Aus „Zum Käsekuchen“ wird „Zur Halbzeit“

08. Jan 2021

Neuer Pächter im Sportlerheim des TV legt am Freitag mit einem Abholservice los

Rheinpfalz
Im Sportlerheim des TV Kindenheim findet am Freitag ein Pächterwechsel statt: Ludwig Karlovics ist der neue Küchenchef der Gaststätte, die sich nun „Zur Halbzeit“ nennt. Bisher wurde das Lokal von Familie Griebel geführt hat, die jedoch Ende 2020 nach elf Jahren aufhörte – „coronabedingt“. Der Vereinsvorstand spricht von großem Glück, dass der Wechsel in dieser schwierigen Zeit fast nahtlos vollzogen wird.

Der 68-jährige Ludwig Karlovics aus Ottersheim im Donnersbergkreis ist gelernter Metzger und Küchenmeister. Bis Ende Dezember führte er mit seinem Team die Museumsschänke im Gewerbepark Quirnheim, kündigte Ende 2020 aber nach 20 Jahren aus „betriebswirtschaftlichen Gründen“. Trotz der aktuell schwierigen Situation bleibt der 68-Jährige optimistisch, denkt an die Zeit nach der Pandemie und an die „Stammkunden, die mir folgen werden“.

In Kindenheim – dem Nachbarort von Quirnheim – findet Karlovics mit dem TV-Sportlerheim in der Andingstraße ein Lokal vor, bei dem laut Vorstand und neuem Pächter kaum etwas verändert werden muss. Der derzeitigen Lage geschuldet gibt es vorerst „Essen to go“ von einer kleinen Speisekarte, eine Webseite soll noch erstellt werden. Der erfahrene Gastronom steht nach eigenen Angaben für eine gehobene deutsche Küche, Fischspezialitäten sowie für Pizza und Pasta.

Ende August informierte der bisherige Pächter, die Familie Griebel, den Vorstand, dass sie wegen der Corona-Pandemie aufhören will. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass der Verein ihr die Pacht in den Monaten April bis Juni erlassen hatte. „Damit das Vereinsheim nicht leer steht, bot die Familie an, weiterzumachen, bis es einen Nachpächter gibt“, berichtet Vorstand Gerald Knechtel und betont: „Der TVK war mit der Familie sehr zufrieden. Für die elfjährige gute Zusammenarbeit bedanken wir uns.“ Die Familie, die das Sportlerheim unter dem Namen „Zum Käsekuchen“ geführt hatte, erklärte gegenüber der RHEINPFALZ, dass die Kündigung „wirtschaftlich bedingt durch Corona“ erfolgt sei.

Auf die Museumsschänke in Quirnheim und deren Schließung wegen der Kündigung des Pächters ist der TVK-Vorstand über soziale Medien aufmerksam geworden. „Wir sind einen Ort weitergefahren nach Quirnheim und bei Herrn Karlovics vorstellig geworden“, erzählt Knechtel. Nach ein paar Gesprächen und Vor-Ort-Terminen sei im November ein Pachtvertrag unterzeichnet worden, schildert er das „Glück im Unglück“ für das Sportlerheim, das in „Zur Halbzeit“ umbenannt wurde. Der Vereinsvorstand hofft, dass das Lokal von der Dorfgemeinschaft weiter gut angenommen wird, und freut sich, dass es „fast lückenlos weitergeht“.

NOCH FRAGEN?
„Zur Halbzeit“, Andingstraße 7. Am Freitag, 15. Januar, geht es unter der Telefonnummer des Vereins mit einem Abholservice los: 06359/4711. Geöffnet ist mittwochs bis samstags, 17 bis 20 Uhr, sowie sonntags von 11 bis 14 und von 17 bis 20 Uhr.

Rheinpfalz, 12.01.2021, Gabi Sprengel

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. google maps oder google fonts welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen